Ahnen Erbe heilen – Ausstieg aus sich wiederholenden Familiengeschichten.

Heidrun Kuhn und Angela Piel

 

Die Kraft, die wir von unseren Ahnen mitbekommen haben

Diese Kraft besteht aus Glaubensmuster, Denkmuster und Gefühlsmuster, die unsere Vorfahren an uns weitergereicht haben, und zwar über die Eltern und die Eltern haben es von den Großeltern und die Großeltern haben es wiederum von ihren Eltern usw.

Und wir tragen das geistige Erbe der Ahnen in uns. Alles was wir denken und fühlen, ist in unserem Erbgut gespeichert und wird somit vererbt.

Es sind sozusagen Energiefelder, die aus Erfahrungen, Wissen, Gefühlsmuster und ähnlichem bestehen und von Generation zu Generation weitergegeben werden. Diese Energie ist die Kraft der Ahnen.

In etwa so wie bei einem neuen PC, wo das Programm schon vorinstalliert wurde. Du hast auf alles Zugriff ohne, dass du es erarbeiten musstest. Die Software ist einfach da!

Genauso kannst du dir dein Energiefeld der Ahnen vorstellen. Ob du nun willst oder nicht, dir stehen alle Erfahrungen, wie gelernte Muster, Wissen und Gefühlsmuster, unserer Vorfahren zur Verfügung.

Dazu zählen leider auch oft Ängste wie: Versagens; Existenz; Verlust und Todesangst, um nur einige aufzuzählen.

Gefühle der Minderwertigkeit, sich ausgeschlossen fühlen, finanzielle Probleme, aber auch übernommene Krankheiten, Süchte aller Art, fehlende Sicherheit, mit Ahnen abgeschlossene Verträge, Eide, Schwüre und karmische Verstrickungen. All das kann uns, unsere Kinder und deren Kinder usw. im heutigen Leben belasten, sogar ausbremsen und blockieren, und zwar immer dann, wenn alte Muster, alte Erfahrungen oder altes Wissen nicht mehr in die neue, heutige Zeit passen.

Solange sich diese Energien noch in deinem Energiesystem befinden, kann es immer wieder zu negativen Störungen kommen. Diese Energien, diese Muster prägen deine DNA, die Lasten und Themen der Ahnen, sind auch Lasten und Themen in dir.

Vielleicht hast du dich oft schon gefragt:

  • warum finde ich keinen Partner und ziehe immer nur die Chaoten an?

  • warum wiederholen sich in meiner Familiengeschichte Scheidungen?

  • warum fühle ich mich im Kreise meiner Familie nicht wohl?

  • warum fühle ich mich immer ausgegrenzt und niemand sieht mich?

  • warum fühle ich mich nichts wert?

  • warum streite ich immer nur mit meinen Kindern oder Eltern?

  • warum bin ich an allem schuld?

  • Warum habe ich nie Geld?

Du hast schon den „roten Faden“ bemerkt der sich durch deine Familiengeschichte zieht? Hier mal ein Beispiel:

Deine Mutter ist vielleicht geschieden, du bist geschieden und findest keinen Partner mehr? Du fühlst dich nur noch WERTLOS und „nicht gut genug“?

Dann hast du dir bei deiner Inkarnation die Thematik der WERTLOSIGKEIT ausgesucht, damit sie dir auf deinem Weg der Bewusstwerdung dient.

Wenn du dich wertlos oder „nicht gut genug“ fühlst dann suchst du dir genau diese Familie mit den Lasten der WERTLOSIGKEIT aus, um auf deinem Erfahrungsweg, die SELBSTLIEBE zu entfalten. Die Thematik der WERTLOSIGKEIT entspricht deiner Seele und du gehst mit ihr solange in Resonanz, bis die blockierenden Energien, die zwischen dir und der Selbstliebe stehen erlöst werden.



Thematik 2

1. Und 2. Weltkrieg

Frage dich einmal wie deine Ahnen hätten sein können ohne diese ganzen einschränkenden Thematiken, der Vertreibung, der Angst, der fehlenden Sicherheit usw.

Wie hätten sie gelebt?

Frei, strahlend, voller Kraft und ohne Einschränkungen ihrer Potenziale. Ohne Angst. Voller Energie. Voller Selbstvertrauen.

Wie hätte sich das auf dich ausgewirkt?

Früher hatten unsere Ahnen keine Zeit die emotionalen Wunden zu heilen.

Die Zeit heilt eben nun mal nicht alle Wunden und von allein wird nichts wird besser.

Heute hast du die Möglichkeit aus dieser Kette auszusteigen, alte Muster zu durchbrechen, Verträge, Schwüre, Eide und karmische Verstrickungen aufzulösen.

Du musst nur den Mut aufbringen dich dem nicht bewusst durchlebtem, nicht aufgearbeitetem zu stellen. Es erfordert einen Prozess des Verstehens und der Aussöhnung, um dein gesamte Potenzial und das deiner Ahnen zur Verfügung zu haben. So kannst du deine eigene Vision, deine Schöpferkraft ins Leben bringen.

Autor: Angela Piel